Peugeot Traktoren – Nutzfahrzeuge für die Landwirtschaft, aber auch Zugmaschinen fürs Militär

landwirtschaftliche Zugmaschine,  Peugeot 1920

Das nach meinen Unterlagen früheste Zeugnis für eine landwirtschaftliche Zugmaschine, die von Peugeot hergestellt wurde, stammt unter der Bezeichnung “Becheuse a Moteur” – also wohl “Motorgetriebener Pflug bzw. Egge” aus dem Jahr 1913.

Ab 1919 wurden bei Peugeot – wohl aufgrund der wirtschaftlichen Probleme in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg, die auch in der Siegernation Frankreich zum Einbruch der PKW-Produktion führten – kettengetriebene Zugmaschinen unter dem Namen Tracteur Agricole gefertigt. Die Produktion wurde aber wohl Mitte der 1920er Jahre aus nicht näher bekannten Gründen wieder eingestellt, jedenfalls tauchen weder Fotos noch sonstige Zeitzeugnisse wie Artikel in landwirtschaftlichen oder technischen Zeitschriften etc. mehr auf.

Die Mangelwirtschaft während der deutschen Besatzung von 1940 – 1944 führte dann dazu, dass findige Bastler vorwiegend auf Basis der damals ca. 10 – 15 Jahre alten Baureihen 201 und 301 Traktoren bauten, die aber vermutlich immer nur als Einzelstücke entstanden sind.

Nach dem zweiten Weltkrieg baute Peugeot zwar selbst keine Traktoren mehr, lieferte aber bis 1949 modifizierte Motoren der Baureihe 202 an Traktorenproduzenten. Nachdem die Produktion des 202 ausgelaufen war, wurde diese Praxis mit 203-Motoren bis zu dessen Produktionsende im Jahr 1960 fortgeführt

Ob danach noch Komponenten an Hersteller landwirtschaftlicher Zugmaschinen geliefert wurden, ist nicht bekannt.

Der besseren Übersicht und Handhabbarkeit halber werden hier die in diesem Bereich eingestellten Artkel aufgelistet. Über den jeweiligen Link kommen Sie direkt zum Artikel:

* Becheuse a moteur – 1913

* Tracteur Agricole Chenile – Typ T 3

* Umbauten zur landwirtschaftlichen Zugmaschine – der Not geschuldet

* Die Nachkriegszeit – Peugeotmotoren in Traktoren