Baureihen 1920-1929

In den 1920er Jahren bietet Peugeot für jeden Geldbeutel etwas – beginnend mit Motorrädern und die diversen Quadriletten der Typen 161, 172 und 190 über Mittelklassenwagen der Typen 163, 177 etc. Für den etwas gehobenen Geschmack gibt es die konventionellen 6-Zylinder der Baureihe 183 (“SIX”) und im Luxussegment stehen 1928 40 CV-Repräsentation-Fahrzeuge des Typs 184 zur Verfügung, die mit 6-Zylinder-Schiebermotoren mit über 4 Liter Hubraum ausgestattet sind (“SS – Sans Soupape”).

Seit 1922 experimentiert man im Bereich von Selbstzündern auch beim PKW. Im Typ 156 wird erstmals ein Schwerölmotor eingesetzt.