Typ 3, Chassis-Nummer 25 – ein Peugeot ist das erste Auto, das in Italien zugelassen wurde

Peugeot Typ 3

Anlässlich der Gründung des Historical Club Peugeot Italia im Jahr 1999 wurde im Peugeot-Archiv in Sochaux (Frankreich) eine Recherche durchgeführt, um Informationen über die Präsenz der Marke in Italien zu finden.

In einer handschriftlichen Liste wurden die ersten Autos des französischen Herstellers registriert.
Darunter eine sensationelle Entdeckung: Der Typ 3 mit der Fahrgestellnummer 25 war mit dem Namen von Piovene Rocchette verbunden. Er wurde am 2. Januar 1893 ausgeliefert.

Diese Urkunde war sensationell, da die Historiker bis dahin davon ausgegangen waren, dass das erste Motorfahrzeug in Italien erst 2 Jahre später auf die Straße gekommen sei. Nun ist das erste “italienische” Auto der Peugeot Typ 3, der aber als verschollen galt.

das erste "italienische" Auto ist der Peugeot Typ 3
Peugeot Typ 3 von 1894

Die Entdeckung führte zur Veröffentlichung des Buches “Peugeot…una storia italiana”. Während des ersten Entwurfs recherchierte der Autor im Automobilmuseum Carlo Biscaretti in Turin, um den ältesten Peugeot der Sammlung zu sehen. Viele Jahre lang wurde der dort stehende Wagen als Peugeot Typ 3 von 1894 angegeben, der bei der Firma Costruzioni Meccaniche in Saronno montiert wurde. Der Motor des Wagens war mit dem Schild “Moteur Daimler – Brevete S.G.D.G. n° 124” versehen.

Bei der Arbeit an der der zweiten Auflage des Buches verglich Fabrizio Taiana, der Sekretär des Historical Club Peugeot Italia, die Motornummer des im Museum ausgestellten Autos mit der Nummer, die mit dem Auto von Gaetano Rossi in Verbindung gebracht wird: die Nummern stimmten überein… der im Museum stehende Typ 3 war der erste in Italien zugelassene motorgetrieben Wagen!!!