Peugeot Typ 184 – Vorstoß in die Luxusklasse –

Peugeot Typ 184

Seit der Wiederaufnahme der Fahrzeugproduktion nach dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1919 bis Ende der 1920er – Jahre wurden in den verschiedenen Werken von Peugeot insgesamt etwa 165.000 Fahrzeuge gebaut.

Es wurden in diesen rund 10 Jahren 15 Baureihen (Typ 153 – Typ 190) mit einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt von Motor- und Karosserievarianten produziert. Die überwiegende Mehrzahl der Fahrzeuge waren im Klein- und Mittelklassesegment angesiedelt.

Allerdings wurde auch die Luxusklasse bedient, wenn auch naturgemäß die Menge der hiervon gebauten Fahrzeuge überschaubar blieb. Die Weltwirtschaftskrise ab 1929 setzte der Produktion der Luxusfahrzeuge ein Ende.

Peugeot Typ 184 - Frontpartie

Erwähnenswert sind u.a. folgende Oberklasse-Typen

Typ 156 mit 5.950 ccm 6-Zylinder Schiebermotor System Knight, der
180 mal gebaut wurde und über eine Rohrschiebersteuerung
für den Gaswechsel verfügte

Typ 176 der mit 1.512 Exemplaren meistverkaufte, aber auch kleinste
Wagen der Oberklasse war. Er leistete aus seinem 4 Zylinder
Schiebermotor mit rund 2,5 Liter Hubraum etwa 55 PS.

Typ 184 der nur 31 Mal im Werk Issy-les-Moulineaux gebaut wurde.
Vom Typ 184 wurde kein einziger im Werk karossiert; die
vermögende Kundschaft erwarb den Wagen als rollendes
Chassis und lies ihn nach eigenem Geschmack von mehr oder
weniger berühmten Karosseriebaufirmen einkleiden. Sehr
beliebt war der 184 als “Coupe de Ville”

Peugeot Typ 184 als "Coupe de Ville"
Peugeot Typ 184 - Carosserie Binder
Peugeot Typ 184 – Carosserie Binder
Peugeot Typ 184 - Carosserie Millon-Guiet
Peugeot Typ 184 – Carosserie Millon-Guiet
Peugeot Typ 184 als Faux-Cabriolet
doch es gab ihn auch als Faux-Cabriolet (oben) und echtes Carbio (unten)
Peugeot Typ 184 als Cabriolet

Peugeot Typ 184 – technische Daten –

  • Motor: Ventilloser 6 – Zylinder – Schieber – Motor
    Sans Supape – “SS”
  • Hubraum: 3.770 ccm
  • Bohrung/Hub: 80 x 125 mm
  • Drehzahl: maximal 3.000/min
  • Leistung: 80 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 115 km/h
  • Antrieb: Kardanwelle mit Teller- und Kegelrad
  • Hauptlager: 7
  • Kühlung: Pumpe mit Ventilator
  • Zündung: Magnet über Batterie
  • Bremsen: Saugluftbremse auf alle 4 Räder,
    Trommeldurchmesser 410 mm
  • Stoßdämpfer: Reibungsdämpfer
  • Schaltung: 4 – Gang
  • Radstand: 360 cm

Auch wenn heute alle Peugeot-Oberklassewagen der zwanziger Jahre zu den absoluten Seltenheiten gehören, ist der Typ 184 doch die größte Rarität: Nur ein einziges Exemplar ist heute noch bekannt und befindet sich im Besitz des Musee Peugeot in Sochaux.
Die Karosserie ist ein Coupe-de Ville-Aufbau der Fa. Labourdette/Paris, die nur über 2 – sehr luxuriöse – Plätze in der Fahrgastkabine verfügt.

Peugeot Typ 184 im Besitz des Musee Peugeot in Sochaux

Dieser Wagen wurde von den die Techniker des Museums in mehrjähriger Arbeit vom Wrack in den heutigen Zustand versetzt. Den Restaurationsbericht dazu finden Sie hier.

Im Jahr 2009 hatten wir die Ehre, den inzwischen als französisches nationales Kulturgut eingestuften Peugeot Typ 184 “Labourdette” auf unserem Stand bei der Schau “Peugeot – die ersten 40 Jahre 1889 – 1929”
zeigen zu können.

Peugeot Typ 184

Der hier vorgestellte letzte noch existente Vertreter des Peugeot Typ 184 kam 2011 in der romantische Filmkomödie “Midnight in Paris” von Woody Allen zu cineastischen Ehren. Der Wagen spielt die “Zeitmaschine”, die den Hauptdarsteller aus dem aktuellen in das Paris der 1920er Jahre bringt, wo er die Mitglieder der dort lebenden Avantgarde kennenlernt. Für das Drehbuch erhielt Woody Allen 2012 den Oscar.

Filmszene aus "Midnight in Paris"
Filmszene aus “Midnight in Paris”