Peugeot Typ 156 – nun 100 Jahre alt

Der Typ 156 war der erste im Werk Sochaux produzierte PKW und ist untrennbar mit der Schaffung des “Grand Sochaux” verbunden. Das erste Exemplar verließ die Fabrik am 27. Februar 1921.

PEUGEOT Typ 156

Der Erste Weltkrieg hinterlässt ein traumatisiertes und zerstörtes Europa – Anfang der 1920er Jahre ist das Gespenst des Krieges immer noch sehr präsent, die Möglichkeit der Wiederaufnahme der Feindseligkeiten in aller Munde. So bleiben die Kriegsverordnungen zunächst in Kraft.

Unter diesen Bedingungen ist es schwierig für die Industrie, ihre Haupttätigkeit wieder aufzunehmen. Wenn der Staat in Kriegszeiten auch ein guter Kunde ist, so ist er weit davon entfernt, auch ein guter Zahler zu sein. Darüber hinaus wird die Entschädigung für Kriegsschäden nicht ausgezahlt. Trotz des Geldmangels, der zusammen mit den für die Wiederaufnahme der Aktivitäten erforderlichen Investitionen die finanzielle Gesundheit des Unternehmens untergräbt, ist ein Neustart erforderlich.

Im Jahr 1917 legte Robert Peugeot seine Vision für das Unternehmens in der Nachkriegszeit fest – die Initialzündung zur Entwicklung des “Grand Sochaux”.

PEUGEOT Typ 156

Der Typ 156 ist ein sehr wichtiges Modell für die Sammlungen des Peugeot Adventure Museum, da er für sich genommen ein Konzentrat der Geschichte und ein Schmelztiegel der Technologie ist.

Auf der Grundlage eines Typs 156 wurde beispielsweise ein Prototyp eines Schwerölmotors, einige Jahre später besser bekannt unter dem Namen seines Konstrukteurs “Dieselmotor“, erprobt. Dieser Prototyp wurde sogar an einem Rennen von Paris und Bordeaux eingesetzt. Er ist ein technologisches Automobil, das seiner Zeit weit voraus ist.

Der PEUGEOT Typ 156 wurde von 1921 bis 1923 in 180 Exemplaren hergestellt. Er hatte die folgenden technischen Daten:

  • 6-Zylindermotor mit 5.954 cm³ Hubraum
  • Leistung 25 PS
  • 4-Gang-Getriebe
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km / h.
Die optinale Kühlerfigur des Typ 156 - der "Marx"-Löwe
Die optinale Kühlerfigur des Typ 156 – der “Marx”-Löwe

Das im Museum ausgestellte Modell ist mit einem ventillosen Schieber-Benzinmotor, Typ MZ, ausgestattet, was eines der besten Beispiele für Peugeots technisches Know-how in dieser Zeit ist.
Ein Typ 156 wurde als Fahrzeug für den damaligen Präsidenten der französischen Republik, Alexandre Millerand, eingesetzt

Quelle: L’Aventure Peugeot – Text aus dem Buch “The Peugeot Adventure Museum” von Hervé Charpentier (Ausgabe Les Patrimoines)