Colonialzeit / Zwischenkriegszeit

Auch zwischen den beiden Weltkriegen wurden Peugeot-Fahrzeuge vom französischen Militär genutzt.

Sie wurden vorwiegend in den französischen Kolonien in Nord- und Westafrika, den Inseln im Indischen Ozean (Madagaskar, aber auch kleinere benachbarte Inseln) und Südost-Asien (Französisch Indochina) eingesetzt.

Parade von bewaffneten LKW DK 5 in Vietnam
vermutlich späte 1940er Jahre
Parade von bewaffneten LKW DK 5 in Vietnam
vermutlich späte 1940er Jahre

Als in den 1950er und 1960er Jahren das französische Kolonialreich zerbrach, blieben nur wenige Bereiche wie die Inselgruppe Reunion, Guyana in Südamerika sowie Französisch-Westindiens in dr Karikik übrig, die in der Folge zu französischen Überseedepartements umgewandelt wurden und heute Teil der EU sind.

Colonialbeamte in Indochina mit einem Typ 177 oder 181 
( späte 1920er)
Colonialbeamte in Indochina mit einem Typ 177 oder 181
( späte 1920er)
Offiziere in Algerien mit Typ 201 (oben) bzw. Typ 190
Offiziere in Algerien mit Typ 201 (oben) bzw. Typ 190
Offiziere in Algerien mit Typ 190
 Nochmals Algerien - Soldat der einhemischen Hilfstruppen vor einem 201
Nochmals Algerien – Soldat der einhemischen Hilfstruppen vor einem 201
 Soldaten des 153. Infanterie (Zoauven) Regiments in Algerien mit Krad-Melder auf einer Peugeot-Maschine (1940er Jahre)
Soldaten des 153. Infanterie (Zoauven) Regiments in Algerien mit Krad-Melder auf einer Peugeot-Maschine (1940er Jahre)
Offiziere des vermutlich gleichen Regiments in den 1930er vor einem Peugeot SIX (Typ 183)
Offiziere des vermutlich gleichen Regiments in den 1930er vor einem Peugeot SIX (Typ 183)
Einsatz in Tunesien in den späten 1940ern mit dem 202
Einsatz in Tunesien in den späten 1940ern mit dem 202
Algerien - ca. 1950 
Fremdenlegionär Theo Vanlede und ein 202
Algerien – ca. 1950
Fremdenlegionär Theo Vanlede und ein 202
Offizier in Indochina im Typ 159 aus dem Jahr 1919.
und zum Abschluß noch ein sehr altes Bild – ein Offizier in Indochina im Typ 159 aus dem Jahr 1919.