Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“

Hier haben wir wieder einmal einen Internetfund unbekannter Provenienz.

Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“

Jahrelang war mir nur das Bild des Fahrzeugs mit geöffneter Tür bekannt, jetzt tauchte überraschend das zweite Foto auf, das die Proportionen ganz anders darstellt. Da nur diese beiden Bilder kursieren, dürfte es sich um ein Einzelstück handeln

Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“

Die Spekulationen im Web gehen von einem Peugeot 302/402 aus, der von einem bisher nicht zu identifizierenden Karosseriebauer im „Figoni-Falaschi-Stil“ der 1930er/1940er Jahre eingekleidet wurde. Die geteilte Windschutzscheibe sowie die Radabdeckung hinten lassen auf eine 302- oder 402-Basis schließen, auch wenn der auf der Haube sitzende Löwe wohl zum 202 und die hinten angeschlagene Motorhaube selbst eventuell zum 203 gehören.

Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“

Interessant ist auch der Löwe auf der hinteren Radabdeckung. Wie auf dem Bild mit der offenen Tür recht gut zu erkennen ist, handelt es sich nicht einfach um ein auf dem kopfstehend montiertes „Serien-Emblem“; das Zeichen wurde wohl extra für dieses Fahrzeug geschaffen.

Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“


Und der gut zu erkennende „Stutzen“ hinter der Seitenscheibe dürfte wohl – über eine Kurbel bewegt – zum Öffnen des Dachs gedient haben.

Peugeot 302/402 – Sonderkarosserie „Coupe“

Ziemlich sicher ist, dass das Auto in der Gegend von St. Brieuc eingesetzt wurde, da zu beiden Fotos übereinstimmend angegeben wurde, das sie aus dieser Gegend stammen.

An weiteren, tiefergehenden Informationen zu diesem interessanten Peugeot sind wir interessiert – sprechen Sie uns an, wenn Ihnen etwas bekannt ist.