Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Sehr seltener Peugeot 301 D im unrestaurierten Originalzustand von 1935

Unser Mitglied Jürgen Ivansics besitzt einen Peugeot 301 D aus dem Jahr 1935, der sich weitestgehend im unrestaurierten Originalzustand befindet. Dazu liegen die originalen französischen Fahrzeugpapiere zur Erstanmeldung am 25.11.1935 sowie Weiteres wie die originale Betriebsanleitung, die Werkstatthandbücher etc. vor.

Zum Zustand seines Peugeot 301D teilt Herr Ivansics mit: 

Der Wagen ist völlig original, es wurde auf keiner Stelle etwas geschweißt oder nachlackiert.

Der komplette Unterboden ist sauber und zum Teil noch im Erstlack/Erstgrund. In den Radkästen ist noch der Erstlack vorhanden. Die Bodenbleche sind noch im schwarzen Originallack, teilweise auch blankes Blech, da diese Teile damals nicht behandelt wurden. Dieses Blech kann man mit dem heutigen Blech nicht vergleichen, es hat eine viel höhere Qualität, da es viel reiner ist. An den unlackierten Bereichen befindet sich lediglich ein wenig  Flugrost. Der Außenlack ist ein Traum, er ist in einem wunderschönen Zustand.

Die Karosserie hat keine Beulen; lediglich der Kotflügel rechts hinten ist ein wenig eingedrückt, was jedoch nicht der Rede wert ist. Alle Türen sind völlig gerade ohne eine kleine Beule, hängen nicht und lassen sich sauber schließen. Teilweise wurde an diversen Stellen, z.B. im Bodenblechbereich usw., eine Holzkonstruktion verwendet. Das originale Buchenholz ist gesund und hat keine Schäden.

Der gesamte Innenbereich - also Sitze, Türverkleidungen, Verkleidungen etc. - sind ebenfalls völlig original, ohne Risse oder sonstige Beschädigungen. Alles ist komplett und in einen schönen Zustand. Das komplette Armaturenbrett ist wunderschön und natürlich auch im Erstlack.

Die Geschichte des Peugeot 301 D

Über die Besitzer in Frankreich ist so gut wie nichts bekannt, wie bei einem "Alltagsauto" nicht anders zu erwarten.
Der Wagen wurde am 25. November 1935 erstmals angemeldet. Ab 1955 - wohl bis zum Verkauf an den deutschen Sammler - befand er sich im Besitz einer Bäurin. Er stammt aus dem südwestlichen Küstengebiet Frankreichs, an der Grenze zu Spanien (Gironde). Ein deutscher Oldtimersammler entdeckte ihn dort und hatte ihn für lange Zeit in seiner Sammlung stehen. Durch viel Glück und Zeit, sowie mit Überredungskünsten durfte ich ihn dann vor ca. 10 Jahren kaufen.

Was bisher am Wagn getan wurde - Konservierung

1.Nach dem Kauf wurde der komplette Innenraum ausgebaut

2.Komplette Säuberung des Innenraumes (Bodenbleche, usw.)

3.Reinigung des Unterbodens

4.Reinigung des Motors

5.Sanfte Reinigung des Außenbereichs

6.Konservierung des Innenbereiches (Bodenbleche, usw.)

7.Konservierung des Motors; er dreht sehr schön durch, muss aber neu abgedichtet werden

8.Aufbereitung und Konservierung des Außenlackes

Fazit

Dieses Auto ist kein Restaurierungsobjekt, da es diesen Erhaltungszustand nur mehr ganz selten gibt, besonders bei Fahrzeugen aus der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg!!

Es muss in seinem jetzigen Zustand erhalten bleiben und man muss diesen Zustand zu schätzen wissen