Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Peugeot Typ 184

alt

Peugeot Typ 184

- Vorstoß in die Luxusklasse -

Seit der Wiederaufnahme der Fahrzeugproduktion nach dem ersten Weltkrieg im Jahr 1920 bis Ende der zwanziger Jahre wurden in den verschiedenen Werke von 15 Fahrzeugtypen (153 – 190) insgesamt etwa 165.000 Fahrzeuge mit einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt von Motor- und Karosserievarianten produziert. Die überwiegende Anzahl waren Fahrzeuge in Kleinwagenbereich sowie aus dem Mittelklassesegment.

Allerdings wurde auch die Luxusklasse bedient, wenn auch naturgemäß die Menge der hiervon gebauten Fahrzeuge überschaubar blieb. Die Weltwirtschaftskrise ab 1929 setzte der Produktion der Luxusfahrzeuge ein Ende.

Erwähnenswert sind u.a. die Typen

* 156 mit 5.950 ccm 6-Zylinder Schiebermotor System Knight, der 180 mal gebaut wurde und über eine Rohrschiebersteuerung für den Gaswechsel verfügte

* 176 der mit 1512 Exemplaren der meistverkaufte, aber auch kleinste Wagen der Luxusklasse war. Er leistete aus seinem 4 Zylinder Schiebermotor mit rund 2,5 Liter Hubraum etwa 55 PS.

* 184 der nur 31 Mal im Werk Issy-les-Moulineaux gebaut wurde.

Auch wenn heute alle Peugeot-Oberklassewagen der zwanziger Jahre zu den absoluten Seltenheiten gehören, ist der Typ 184 doch die größte Rarität: Nur ein einziges Exemplar ist heute noch bekannt und befindet sich im Besitz des Musee Peugeot in Sochaux.

Das Foto zeigt diesen Wagen mit Landaulette-Aufbau (Coupe de Ville) der Fa. Labourdette/Paris auf unserem Stand bei der RetroClassics 2009 in Stuttgart.

Wir sind ausgesprochen stolz darauf, daß0 wir diesen Wagen, den die Techniker des Museums in mehrjähriger Arbeit vom Wrack in den heutigen Zustand versetzt haben, in Stuttgart zeigen konnten und möchten uns beim damaligen Direktor des Musee Peugeot, Herrn Loic Henouil, für die Überlassung auch auf diesem Wege nochmals  ganz herzlich bedanken. Der Wagen war bei uns erstmals außerhalb Frankreichs zu sehen