Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Scheunenfund - Peugeot Typ 163 Fourgonette von 1922

Auch wenn es heute deutlich schwieriger wird, seit Jahrzehnten unberührte Fahrzeuge zu finden, ist ein solcher „Scheunenfund" ein Wunschtraum vieler Sammler! Hier ein Bericht zu einem solchen Fund:

Im Juli 2014 wurde in einem außerhalb liegenden Stadtteil von Lyon ein altes Gebäude abgerissen. Die Arbeiter staunten  nicht schlecht, als sie eine vorgebliche Außenmauer durchbrachen, sich stattdessen in einem einen kleinen Raum wiederfanden und sich „Face en Face" mit einem aufgebockten Lieferwagen sahen, der sich dann als Peugeot Type 163 Fourgonette aus dem Jahr 1922 herausstellte.

Es bleibt das Geheimnis, wann und warum dieses Auto eingemauert wurde. Eventuell wurde er beim Einmarsch der deutschen Wehrmacht bei Beginn des Zweiten Weltkriegs versteckt, um zu vermeiden, dass er requiriert wurde. Vielleicht wurde er aber auch schon viel früher hier abgestellt, weil er nicht mehr gebraucht wurde, und erst später eingemauert. Sicher ist, dass der Raum später noch betreten wurde, da Seiten der lokalen Zeitung „Progress de Lyon" vom 12. Dezember 1945 sowie Benzin-Gutscheine mit Gültigkeit bis 1947 beim Fahrzeug lagen.

Das Auto ist in bemerkenswertem Zustand. Es wurde wie in einem Sarkophag versiegelt, in dem es nicht nur vor Licht,  sondern auch Feuchtigkeit geschützt wurde. Temperaturschwankungen hat es aber erlebt, die dazu führten, dass Verglasungen zerbrachen. Die Reifen waren noch relativ gut erhalten und konnten wieder aufgepumt werden, obwohl das Gummi porös geworden war. Aber abgesehen von diesen überschaubaren Standschäden war das Auto komplett.

Die Entdeckung war so wichtig, dass das Museum „L'Aventure Peugeot" benachrichtigt wurde. Die Museumsexperten stellten fest, dass der Wagen am 30. März 1922 in der Fabrik von Beaulieu im Doubs gebaut und nach Lyon verkauft wurde. Diese Stadt hat das Auto wohl nie längerfristig verlassen.

Der Peugeot Typ 163 wurde zwischen 1919 und 1924 produziert. Es ist die erste Baureihe, die Peugeot in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg neu eingeführt hat. Der Typ 163 bediente die Mittelklasse im Bereich von 10 CV, einem breiten Marktsegment mit vielen Wettbewerbern. So stand er u.a. in Konkurrenz zu Citroën mit den Typen A und B12 sowie den Renault KZ.
Es wurden Limousinen, Roadster, Cabriolets sowie Nutzfahrzeuge wie geschlossene und offene Lieferwagen angeboten. Vom kleinen Peugeot wurden insgesamt 13.332 Exemplare verkauft

Das in Lyon gefundene Exemplar wurde von L'Aventure Peugeot erworben, um es in die ständige Sammlung des Museums zu integrieren. Es ist der Wunsch des Kurators des Museums, den Wagen im heutigen Erhaltungszustand zu bewahren, was zweifellos die beste Entscheidung ist – immerhin hat er dafür fast 70 unberührte Jahre benötigt.