Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Fotos Baureihe 402 - Militärische Verwendung

Die Peugeot der Baureihe 02 wurden von allen Kriegsparteien eingesetzt; naturgemäß zunächst von der französischen Armee, nach der Besetzung des Produktionswerks in Sochaux ab Winter 1940 aber auch sehr stark von der deutschen Wehrmacht. Die zur Zeit der Besatzung gefertigten Fahrzeuge - fast ausschließlich 402 B Limousinen sowie leichte LKW der Baureihe DK 5 - wurden auf die Normen des deutschen Miltärs umgestellt, so daß heute häufig Ersatzteilprobleme entstehen.
Der überwiegende Teil der unter deutscher Herrschaft hergestellten Fahrzeuge wurde an Divisionen der Waffen-SS für den Russlandfeldzug ausgeliefert und im Zuge der Kämpfe weitestgehend zerstört. Heute tauchen davon nur noch ganz vereinzelte Exemplare auf.
Bei der Zivilbevölkerung requirierte oder eroberte ältere 02er, die der Wehrmacht z.B. in Dünkirchen in die Hände fielen - darunter sogar verschiedene Kabrioversionen und Eclipse - waren beliebte Stabsfahrzeuge und wurde bevorzugt von Offizieren gefahren.
Bis vor wenigen Jahren wurde die "deutsche Produktion" (allein weit über 10.000 DK 5) in Frankreich nicht zur Kenntnis genommen und tauchte auch in den Produktionsstatistiken der Firma Peugeot nicht auf.
Als "Beutefahrzeuge" waren im Lauf der Zeit auch 402 und DK 5 bei den anderen am Krieg beteiligten Parteien wie der roten Armee und den US-Einheiten in Europa im Einsatz. Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die von der französischen Resistance bzw. der FFI (Forces françaises de l'intérieur) eingesetzten, häufig "gechoppten" Exemplare.

Haupt-Leidtragende waren durchweg die Zivilisten, die die Fahrzeuge - soweit noch nicht beschlagnahmt - ebenfalls nutzten.

"Sur la Route d' exode" - Juni 1940 (302 oder 402 Legere)

 

 402 mit Fahrer der französischen Armee - Juni 1940



Marschkolonne der deutschen Wehrmacht, vorne ein 402 B


Betriebshof der Fa. Fleischhauer in Köln, 1943. Die Firma war mit der Instandsetzung von Miltärfahrzeugen betraut. Im Mittelgrund ein 302 (oder 402 Legere) und ein 402 Coach. Daneben ein Steyr Baby, ganz hinten ist wohl ein Adler Autobahn zu erkennen. 

Eclipse 2/3-Sitzer E4 (dahinter ein Horch-Kübelwagen) mit deutschen Offizieren, unten ein Eclipse E4Y der französischen Armee


- hier stark überladen ...

Bei der deutschen Wehrmacht kamen hauptsächlich 402 B zu Einsatz, die bis 1942 im seit 1940 besetzten Werk Sochaux gebaut wurden. Die unter deutscher Besatzung gebauten 402 und LKW DK 5 wurden bis in die 1990er Jahre nicht in den offiziellen Produktionsstatistiken der Fa. Peugeot geführt.

 



Leichte LKW der Baureihe DK5 wurden an der gesamten Front eingesetzt - in Russland genauso wie in Frankreich oder Norwegen ...


Die 402er wurden von allen Kriegsparteien eingesetzt - hier im Dienst der FFI (Forces Francaises Interieur) und

hier von Kämpfern der Resistance zu "Kübelwagen" umfunktioniert.

Auch im Dienst der Roten Armee waren - wohl "Beute-Beute" - Peugeot's im Einsatz. Hier vermutlich ein 402 Legere (oder 302) und folgend ein entsprechendes Fahrzeug bei den US-Streitkräften:

Unabhängig davon, wer die Autos nutzte - die allermeisten endeten wohl so:



Auch das Kriegsende machten die Peugeot's mit -  hier ein 402 Cabriolet bei der Siegesparade nach der Befreiung von Paris 1944


und hier bei der Ankunft deutscher Offiziere im Kriegsgefangenenlager
Beaugency im Jahr 1944:

Wie man hier sieht, wurden 402er auch bei den neutralen Staaten eingesetzt:

Der Oberbefehlshaber der Schweizer Armee während des 2 Weltkriegs, General Henri Guisan, verschmähte ein 402 Cabriolet (mit Worblaufen-Karosserie?) nicht.