Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Diese Kategorie besteht z.Zt. aus den Beiträgen

* Peugeot 402 im zivilen Leben

* Hallo Taxi

* Gazogene - Wenn kein Benzin zu bekommen ist

* Militärische Nutzung

Bitte scrollen Sie bis zum jeweiligen Artikel und klicken dann die Überschrift an - danach können Sie die Bilder des Artikel untereinander ansehen, ohne das die zweite Spalte stört.

 

 

Gazogene - wenn kein Benzin zu bekommen ist

Hier finden Sie Fotos von verschiedenen auf 402ern verbauten Holzvergasern - eine Technik, die notwendig wurde, als die Kriegsmangelwirtschaft kein Benzin mehr zur Verfügung stellen konnte


Werbung für eine sehr elegante Version mit aufwändigem Umbau der Karosserie. Die Anlage ins Wageninnere zu verlegen, war sicherlich schon aus Platzgründen nicht  sehr praktisch; inwieweit die Dämpfe Fahrer im wahrsten Wordsinn "aus dem Verkehr gezogen haben" ist nicht bekannt.
Und hier eine zumindest ähnliche Umsetzung:

Zunächst etwas weitere Werbung und Funktions-Schemata der verschiedenen angebotenen Systeme:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



In der Praxis sah die überwiegende Mehrzahl der technischen Lösungen wohl so wie auf den folgenden Bilder aus:

 

Hier eine Anlage auf einem 302 oder 402 Legere. Interessant die doppelten Kennzeichen. Oben PG für das Dep. Rhone, unten das W als Werkstatt- bzw. Überführungskennzeichen.

Ab hier unkommentierte weitere zeitgenössiche Bilder: 

Dieser Wagen befindet sich noch heute im Bestand des Musee Peugeot In Sochaux

Hallo Taxi ...

Der 402 war - wie sein Vorgänger 401 - ein beliebtes Taxi. Rund 200 Exemplare waren ab 1935 in Paris auch mit einem Dieselmotor unterwegs, wurden am Ende der Testphase aber wieder aus dem Verkehr gezogen, da die Russbelastung in der Frühzeit des PKW-Dieselmotor dioch recht hoch war.

Taxi de Marseille - 3 x 402 mit Stahlschiebedach - und Zweifarblackierung, die je nach Stadt unterschiedlich war; Paris hatte z.B. schwarz-grau, in Lyon waren die Taxis schwarz-orange. 

Taxis im Paris der 1930er Jahre - hinten 402, vorne 401. Der Buchstabenkombination "RK" auf dem erkennbaren Kennzeichen kann man entnehmen, daß das Taxi im Departement Seine zugelassen war.

 

Und noch ein Taxi mit RK-Kennzeichen im Paris der dreißiger Jahre. Taxameter und Suchscheinwerfer sind gut erkennbar.

Taxi vor dem Gare d'Orsay - heute Musee d'Orsay - auf der Rive Gauche. Da der Bahnhofsbetrieb 1939 eingestellt wurde, muß das Bild zwischen 1936 und 1938 aufgenommen worden sein.

Nochmal ein Pariser Taxi, vermutlich auf der Isle de la Cite aufgenomen.

Ein interessantes Foto ungeklärter Herkunft - was macht ein Pariser Taxi in einem Bereich, der eindeutig englischsprachig ist?

Postkarte von der Pariser Oper, Mitte der 1930er Jahre - vorn in der Mitte ein 402-Taxi und links im Mittelgrund ein 401-Taxi.

Place Vendome vermutlich Mitte der 1930er Jahre. Es sind mindestens 3 Peugeot 402 Taxis (ganz links und auf der hinteren Seite der Säule) zu erkennen. Außerdem noch parkend eine 402-Limousine rechts oben sowie ein 302 (Reihe vorne links mittlerer Wagen). Fotoquelle: Merian "Paris", Ausgabe 1954.

Das dürfte auch in Paris für Aufsehen gesorgt haben: Bademodenschau vor dem Arc d'Triomphe, vermutlich 1951. Direkt vor dem Triumpfbogen ein Taxi 402 B, wie es ab Mitte 1938 gebaut wurde.

Fotos der Baureihe 402 im zivilen Leben

In diesem Bereich veröffentlichen wir historische Fotografien von Fahrzeugen der Peugeot Baureihe 402

 Und hier kamen die Autos her:


Werk Sochaux, Foto vermutlich vor 1938, da rechts am Bildrand noch ein 301, der in diesem Jahr auslief, zu erkennen ist.


Frühe Studie eines 402, noch sehr stark an das US-Vorbild Chrysler Airflow mit Wasserfall-Kühler etc. angelehnt. In der Serie wurde der Wagen auf Basis des Entwurfs von Paul Jaray wesentlich eleganter.



Der letzte Schliff vor der Auslieferung - Modell der allerersten Serie Oktober 1935 - April 1936 (erkenntlich an den Zierleisten an den Lufteinlaßschlitzen der Haube)


2-sitziges Cabriolet mit Worblaufen-Karosserie

Coach in Zweifarblackierung, die es nach Werksangaben so nicht gab, beim Concours de Elegance in Nizza 1936

Und noch ein Concours de Elegance - 402 Cabriolet am 30.8.1936 in Caen, vorgestellt vom Mademoiselle Zichner.

"Ich liebe meinen Peugeot" - Zulassung Dep. Vendee


hier die männliche Version ...

...und die Version "ganze Familie" (Dep. Alpes Maritimes)

Selbstverständlich taugt der 402 auch als Turngerät - aber ob Papa das erlaubt hat?

Auch in den Kolonien - hier Indochina 1940 - ist der 402 neben dem Traction ein gern gefahrenes Auto.


Roadster Typ R 4 - 2 Sitzer mit Schwiegermuttersitz - wir danken Herrn Robert Bargele für die Erlaubnis, das Familienfoto hier einzustellen.


und nochmal der selbe Wagen mit der Tante von Herrn Bargele am Steuer

Hier ein 402 als Begleitfahrzeug bei der Tour de France.


Eclipse E 4 Y - 5/6-Sitzer


und das 2-sitzige Eclipse-Modell E 4


Limousine

Place Vendome vermutlich Mitte der 1930er Jahre. Es sind mindestens 4 Peugeot 402 (3 x Taxi ganz links und auf der hinteren Seite der Säule, und parkende Limousine rechts oben) sowie ein 302 (Reihe vorne links mittlerer Wagen) zu erkennen. Fotoquelle: Merian "Paris", Ausgabe 1954.   


Paris, Gare d'Est - 30er Jahre ? Rechts eine 402-Limousine


Rallye Lüttich - Rom - Lüttich,  vermutlich 1938 oder 1939. 402 B Legere.
Der Wagen hat eine reguläre Zulassung aus dem Dep. Seine et Oise. Beachtenswert sind die auf die Kotflügel versetzten Scheinwerfer.

402 Coach, Foto wohl Mitte der 30er Jahre aufgenommen. 

Ein 402 (stehender Wagen ganz vorn) und eventuell noch ein zweiter bei den abbiegenden Autos vor dem Eiffelturm. Bildquelle Merian "Paris", Ausgabe 1954.

DarlMat-402-Roadster im Renneinsatz 1938 bei den 24 Stunden von Le Mans. Die gestarteten Peugeots kamen alle ins Ziel und erzielten den Klassensieg bis 2 Liter Hubraum sowie Platzierungen unter den ersten 10 in der Gesamtwertung.


Interessantes frühes Farbfoto von einer französischen Rennstrecke, mit gleich 20 302/402 DarlMat in den eigentlich dafür ungewöhnlichen Lackierungen rot und grün.


Noch sind die Zeiten friedlich - Picnic 1939


402 Cabriolet - eventuell sogar eine Worblaufen-Karosserie

Foto nach Aufschrift aufgenommen in Beaulieu im Juli 1938. Man beachte die Luxemburger Zulassung

"Wettlauf der Kellner" - Aufnahmedatum 16.10.1938 - Paris
Im Hintergrund links auf der Strasse eine 402 Limousine


Gelegentlich starben die Autos einen zivilen Tod - hier ein Unfall in den 1930er Jahren, vermutlich im Departement Loire et Cher



Postkarte von der Pariser Oper, Mitte der 1930er Jahre - vorn in der Mitte ein 402-Taxi, rechts vorn zwischen den Bussen ein 402, links im Mittelgrund ein 401-Taxi, davor noch ein 302 oder 402 Legere

und noch einmal die Pariser Oper, diesmal im Jahr 1939 - vorn rechts sind gleich 3 Peugeot 402 zu sehen.


Reims, vermutlich zweite Hälfte 1930er Jahre - rechts ein 402, der andere Wagen ist nicht identifiziert, es ist aber einwandfrei kein Peugeot.

Und hier das Hauptpostamt von Royat (Dep. Puy de Dome) mit einem 302 oder 402 Legere der ersten Serie, wohl 1937 oder 38 aufgenommen.


Auch in den 1950er Jahren gehörten Vorkriegs-Peugeot noch zum Straßenbild. Hier die Pariser Rue Royal in den frühen 1950ern - in der Mitte (mit Gepäckträger) ein 402, daneben wohl ein 401 oder 601. Außerdem jede Menge 203 sowie Renault Cremeschnittchen ... Bildquelle Merian "Paris", Ausgabe 1954.

Paris, wohl Mitte der 1950er Jahre - ganz links ein 402 Taxi, dahinter ein Cabriolet


Das dürfte auch in Paris für Aufsehen gesorgt haben: Bademodenschau vor dem Arc d'Triomphe, vermutlich 1951. Direkt vor dem Triumpfbogen ein Taxi 402 B, wie es ab Mitte 1938 gebaut wurde, ansonsten sind zu erkennen: Ganz links Ford Vedette, hinter dem Polizisten großteils verdeckt ein Peugeot 203 und recht ein Renault 4 CV "Motte de Beur" (Cremeschnittchen)

Ein 402 - Umbau aus den frühen 1950er Jahren mit der Schnauze des modernen 203. Das Einzelstück wurde für den Inhaber des Zylinderschleifwerks Götti, Herrn Emil Götti, bei der Karosseriebaufirma U. Höheners Erben in St. Gallen gebaut.


402 auf dem Lande, aufgenommen in Frankreich 1937


402 Decapotable, Foto aus den 1940er Jahren ?

Straßenszene aus dem Paris der 1950er Jahre. Im Vordergrund eine 402 L - Limousine. Es handelt sich um die Langversion mit Klapp(Not)sitzen entgegen der Fahrtrichtung


402 - Teilnehmer Rally Monte Carlo 1957

Fotos Baureihe 402 - Militärische Verwendung

Die Peugeot der Baureihe 02 wurden von allen Kriegsparteien eingesetzt; naturgemäß zunächst von der französischen Armee, nach der Besetzung des Produktionswerks in Sochaux ab Winter 1940 aber auch sehr stark von der deutschen Wehrmacht. Die zur Zeit der Besatzung gefertigten Fahrzeuge - fast ausschließlich 402 B Limousinen sowie leichte LKW der Baureihe DK 5 - wurden auf die Normen des deutschen Miltärs umgestellt, so daß heute häufig Ersatzteilprobleme entstehen.
Der überwiegende Teil der unter deutscher Herrschaft hergestellten Fahrzeuge wurde an Divisionen der Waffen-SS für den Russlandfeldzug ausgeliefert und im Zuge der Kämpfe weitestgehend zerstört. Heute tauchen davon nur noch ganz vereinzelte Exemplare auf.
Bei der Zivilbevölkerung requirierte oder eroberte ältere 02er, die der Wehrmacht z.B. in Dünkirchen in die Hände fielen - darunter sogar verschiedene Kabrioversionen und Eclipse - waren beliebte Stabsfahrzeuge und wurde bevorzugt von Offizieren gefahren.
Bis vor wenigen Jahren wurde die "deutsche Produktion" (allein weit über 10.000 DK 5) in Frankreich nicht zur Kenntnis genommen und tauchte auch in den Produktionsstatistiken der Firma Peugeot nicht auf.
Als "Beutefahrzeuge" waren im Lauf der Zeit auch 402 und DK 5 bei den anderen am Krieg beteiligten Parteien wie der roten Armee und den US-Einheiten in Europa im Einsatz. Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die von der französischen Resistance bzw. der FFI (Forces françaises de l'intérieur) eingesetzten, häufig "gechoppten" Exemplare.

Haupt-Leidtragende waren durchweg die Zivilisten, die die Fahrzeuge - soweit noch nicht beschlagnahmt - ebenfalls nutzten.

"Sur la Route d' exode" - Juni 1940 (302 oder 402 Legere)

 

 402 mit Fahrer der französischen Armee - Juni 1940



Marschkolonne der deutschen Wehrmacht, vorne ein 402 B


Betriebshof der Fa. Fleischhauer in Köln, 1943. Die Firma war mit der Instandsetzung von Miltärfahrzeugen betraut. Im Mittelgrund ein 302 (oder 402 Legere) und ein 402 Coach. Daneben ein Steyr Baby, ganz hinten ist wohl ein Adler Autobahn zu erkennen. 

Eclipse 2/3-Sitzer E4 (dahinter ein Horch-Kübelwagen) mit deutschen Offizieren, unten ein Eclipse E4Y der französischen Armee


- hier stark überladen ...

Bei der deutschen Wehrmacht kamen hauptsächlich 402 B zu Einsatz, die bis 1942 im seit 1940 besetzten Werk Sochaux gebaut wurden. Die unter deutscher Besatzung gebauten 402 und LKW DK 5 wurden bis in die 1990er Jahre nicht in den offiziellen Produktionsstatistiken der Fa. Peugeot geführt.

 



Leichte LKW der Baureihe DK5 wurden an der gesamten Front eingesetzt - in Russland genauso wie in Frankreich oder Norwegen ...


Die 402er wurden von allen Kriegsparteien eingesetzt - hier im Dienst der FFI (Forces Francaises Interieur) und

hier von Kämpfern der Resistance zu "Kübelwagen" umfunktioniert.

Auch im Dienst der Roten Armee waren - wohl "Beute-Beute" - Peugeot's im Einsatz. Hier vermutlich ein 402 Legere (oder 302) und folgend ein entsprechendes Fahrzeug bei den US-Streitkräften:

Unabhängig davon, wer die Autos nutzte - die allermeisten endeten wohl so:



Auch das Kriegsende machten die Peugeot's mit -  hier ein 402 Cabriolet bei der Siegesparade nach der Befreiung von Paris 1944


und hier bei der Ankunft deutscher Offiziere im Kriegsgefangenenlager
Beaugency im Jahr 1944:

Wie man hier sieht, wurden 402er auch bei den neutralen Staaten eingesetzt:

Der Oberbefehlshaber der Schweizer Armee während des 2 Weltkriegs, General Henri Guisan, verschmähte ein 402 Cabriolet (mit Worblaufen-Karosserie?) nicht.