Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Avignon Motorfestival 2013

Kurz nach der RetroClassics bin ich in Urlaub nach Frankreich gefahren. Zufällig – und das ist tatsächlich so, auch wenn meine Frau anderes vermutet – waren wir auf unserer Rundreise am Wochenende vor Ostern in Avignon. Nachdem das Wetter nicht unbedingt so war, wie man es sich von Südfrankreich vorstellt (im Klartext: es hat geschüttet, was runterkam) haben wir uns entschlossen, die Oldtimermesse zu besuchen.

Sehr überrascht hat mich der Umfang:

Die Messe bietet rund 50.000 m² Ausstellungsfläche, davon etwa 28.000 in überdachten Hallen. 380 Aussteller – darunter fast 150 Clubs – zeigten rund 2.400 Ausstellungsstücke. Insgesamt hatte die Messe im Jahr 2013 fast 40.000 Besucher. Damit ist sie deutlich größer als die bei uns so hoch gelobte Pariser Retromobile.

9 kleinere und größere Hallen waren mit Zubehör- und Teilehändlern, Literatur- und Modellautoständen, Fahrzeuganbietern, Clubs usw. belegt. Auch auf dem Freigelände waren schöne Stücke – hier meist Nutzfahrzeuge - zu sehen.

Ein „Brocante" - Trödel-Markt mit sehr vielen Teilen, aber auch restaurierungsbedürftigen „Komplettfahrzeugen" nach dem Motto „needs some work" (herausragend war hier ein Rosengart Supertraction, der wohl Jahrzehnte im Sumpf stand) stand ziemlich unter Wasser und der Parkplatz für Besucher, die mit ihrem Klassiker angereist waren, zeigte viele Überraschungen bis hin zu Marken, von denen ich bis dahin nur gehört hatte.

Wie ich feststellen konnte, hat in Frankreich jede Peugeotbaureihe – tlw. sogar jeder Typ – ihren eigenen Club. Wir waren Gast auf den Ständen der 205-, 605-, 104-, 203-, 309- und 404-Clubs, nicht zu vergessen auch bei den französischen 01-Freunden.

Höhepunkt der Messe war aber die große Rundhalle, die von einem unter der Decke hängenden Bleriot-Flugzeug aus der Zeit der „Grashoppers" beherrscht wurde. Darunter fanden sich sehenswerte Sonderschauen wie eine Vielzahl von Renault Alpine mit unterschiedlichen Rennkarosserien oder einem Jahrzehnte umfassenden Überblick über die Marke Salmson mit etwa 40 Fahrzeugen. Außerdem waren jede Menge Autos von Marken, die in Deutschland so gut wie nie auftauchen, zu bewundern: Philos, Rochet Schneider, Theophile Schneider, Delahaye, Delage, Hotchkiss, DD, Deutsch Bonnet, Panhard, Chenard-Walcker, Unic, Rosengart, George Irat und sogar ein Hinstin (ja, was ist das dennnnnnnn...)

Hier fand sich dann auch der Stand der L'Aventure Peugeot, der von Frau Dubois betreut wurde. Sie machte große Augen, als sie uns unvermittelt auf sich zukommen sah und es gab eine überschwängliche Begrüßung. Leider war wenig Zeit, da sie allein den Stand betreuen mußte und ziemlicher Besucherandrang herrschte, so daß wir uns nach einigen Minuten Unterhaltung wieder auf den Weg durch die Hallen machten.

Auf dem Rückweg zum Parkplatz besuchte ich noch die Halle der Nutzfahrzeuge, wo mir ein kleiner Delahaye-Bus auffiel, den ich wenige Tage später wieder sehen sollte.

Wenn Sie einmal Ende März nach Südfrankreich fahren sollten, lohnt der Besuch der Avignon Motorshow auf jeden Fall.

Michael Kreuz

 

Hier geht's zur ausführlichen Diaschau