Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Benzinpreisentwicklung von 1920 - 1960

Leider habe ich keinen Zugriff auf französische Statistiken und bin daher auf deutsche Zahlen ausgewichen. In Frankreich dürften die Werte aber (mit Ausnahme der Inflationsjahre Anfang der 1920er und der Vergleichswerte 2014) ähnlich anzusetzen sein.

Erklärung der Abkürzungen in der folgende Liste:
Papiermark (PM) - 1918 - 1923 
Rentenmark (ReM) - 1924 
Reichsmark (RM) - 1925 - 1948 
DM 1948 – 2001 
€ - ab 2001

Anmerkungen zur Liste:

* 1939 – 45 nicht frei verfügbar, sondern nur über Bezugsschein für kriegswichtige Tätigkeiten, Ärzte etc. zu bekommen; 1945 – 52 in der BRD rationiert und nur mit Bezugsschein erwerbbar.

** Es ist zu beachten, das es sich dabei um einen statistischen Wert handelt - viele Arbeitnehmer erreichten diese Gehaltsschwelle bei Weitem nicht, während andere deutlich mehr verdienten.

zum Vergleich:

Im Jahr 2014 kostete der Liter Normalbenzin etwa 1,45 €; das Durchschnittseinkommen lag bei monatlich 3.416 € - somit kostete ein Liter Benzin rund 0,042 % des Monatseinkommens. 

Als Fazit ist also festzuhalten, dass unser heutiger – permanent als gegenüber früher viel zu hoch erachteter – Benzinpreis im Verhältnis zum Durchschnittslohn tatsächlich etwa 7 mal billiger ist als in den 1920er und 1930er Jahren und immer noch rund 2 1/2 mal billiger als 1960. Dazu ist noch zu berücksichtigen, daß die heutigen Autos deutlich weniger Benzin verbrauchen; ein aktueller Mittelklassewagen (z.B. Mercedes 220 C) verbraucht etwa 8,5 Liter auf 100 Kilometer, bei vergleichbaren Fahrzeugsegmenten in den 1930ern lag Verbrauch mit 15 – 22 Litern gut doppelt so hoch.

Text und Tabelle: Michael Kreuz