Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Internationales Peugeot - Treffen 1999 in Thun/CH

Im April 1999 hatte ich aus dem Internet erfahren, daß das internationale Peugeottreffen in der Schweiz - und damit gegen bisherige Orte geradezu vor der Haustür - stattfinden sollte. Ich nahm Kontakt mit den Organisatoren vom Amicale Peugeot Suisse auf und bekam sehr schnell die Ausschreibung.

Am 20.8. nahmen meine Frau und ich dann mit unseren 54er 203 C die 310 Kilometer Anfahrt von Stuttgart nach Thun unter die Räder. Nach rund 6 Stunden kamen wir an, bezogen das Hotel und schon ging es zum Empfang im Thuner Schloß. Beim anschließenden Abendessen konnten wir die anderen Teilnehmer kennenlernen.

Das Treffen war wirklich international. Etwa 270 Teilnehmer aus 15 Nationen waren anwesend, die längste Anfahrt auf eigener Achse hatte ein 403-Fahrer aus Schweden, der nördlich des Polarkreises lebt, auf sich genommen. Teilnehmer aus Australien und dem Libanon waren ohne Auto da und durften bei anderen mitfahren.

140 alte Peugeotfahrzeuge nahmen teil. Das älteste war ein Typ 190 S aus dem Jahr 1928, gefolgt von einer Gruppe 201. Praktisch alle Baureihen bis hin zum 604 (mit einer Langversion) von 1980 waren vertreten. Vom Peugeot 202 waren viele Cabrios und Cabriolimousinen anwesend, die Baureihe 203 war mit allen möglichen Versionen - 203 A Berline, 203 C, 2-sitziges Cabriolet, 4-sitzige Cabriolimousine, Coupe, Kombi usw. vor Ort. Geradezu häufig waren 403-, 404- und 504-Cabrios, von den letztgenannten gab es auch gleich eine handvoll Coupes zu sehen.

Die seltensten Fahrzeuge dürften wohl das 203 Coupe von 1953 (nur rund 700 Stück gebaut), ein echter 203 Special DarlMat (1953) mit Doppelvergasermotor und 85 PS, ein 1938er 402 B Decouvrable (Besitzer Clubkamerad Egon Gothmann aus Hamburg) und ein 302 Vollcabrio gewesen sein.

Die 80 Kilometer-Fahrt am Samstag durch das Emmental war bei herrlichem Wetter ein Erlebnis. Die vielen Kaffee-, Essen- und Kuchen-Pausen gaben Gelegenheit, die Autos zu bewundern, Kontakte zu den anderen Peugeotliebhabern zu knüpfen und Benzingespräche zu führen. Am Nachmittag kamen wir dann noch zu einer Garage eines dortigen Clubmitglieds, in dem mindestens 20 Oldies aus der Zeit der Messing-Aera (Renault, Chenard-Walker etc.) bis in die 30er Jahre (Terraplane, Morris-Leon Bollee, Bugatti, diverse Amis usw.) zu sehen waren. Ein Spaziergang durch Thun und das anschließende gemeinsame Abendessen bildeten einen schönen Abschluß des Tages.

Am Sonntag wurden die Peugeots noch in der Fussgängerzone von Thun einem interessierten Publikum vorgestellt. Die Anfahrt in mehreren Pulks vom Expogelände weitete sich im Zusammenspiel mit dem normalem Sonntagsverkehr und den engen Einbahnstraßen zunächst zu einem größeren Verkehrschaos aus, das die Organisatoren dann aber recht schnell wieder in den Griff bekamen. Wir saßen noch bis zum frühen Nachmittag zusammen, bevor sich das Treffen auflöste und jeder wieder zu seinem Ausgangspunkt zurückstrebte.