Peugeot Oldtimer Club - www.vorkriegs-peugeot.de Eine Initiative von Michael Kreuz zur Pflege & Erhalt von Peugeot Oldtimern der Vorkriegszeit. Eine umfangreiche Sammlung von Informationen, Veranstaltungen & more!

Anmelden im Clubbereich

Tagfahrlicht in der Schweiz - Ausnahmen für Oldtimer

Seit dem 1. Januar 2014 ist das Fahren bei Tag mit Licht in der Schweiz vorgeschrieben.

Löblicherweise hat man für die Oldtimer, die vor dem 1. Januar 1970 in Verkehr gesetzt wurden, eine Ausnahme gemacht. Diese dürfen auch weiterhin ohne Licht am Tage verkehren. Wenn das Licht aber tatsächlich der Verkehrssicherheit helfen sollte, dann müssten sich wohl auch die "Ausnahme-Fahrer" überlegen, besser doch mit Licht zu fahren, um neben den mit teilweise arg hellem Tagfahrlicht fahrenden Neuzeitler nicht völlig ins Dunkel zu geraten.

Der moderne Personenwagen behilft sich spezieller LED-Tagfahrlichter, die kaum Strom benötigen und immer mehr auch Designelemente am Auto sind. Ältere Fahrzeuge aber sind auf die Nutzung des Abblendlichts angewiesen, womit natürlich deutlich mehr Strom benötigt wird, der sich sogar in zusätzlichen Verbrauchswerten zeigt. Zudem besteht vermehrt das Risiko, dass das Licht nach Abstellen des Wagens nicht ausgeschaltet wird, denn viele Fahrzeuge der Siebziger- oder Achtzigerjahre hatten noch keine automatischen Abschaltvorrichtungen. Besonders schlimm trifft es die Sportwagen mit Klappscheinwerfer, bei ihnen leidet oft die Optik und der Luftwiderstand nimmt zu. So ist es kein Wunder, dass auch Oldtimer-Besitzer auf die Idee kommen, ihr Auto mit LED-Tagfahrlicht nachzurüsten, fallen doch damit die meisten genannten Nachteile weg.

Allerdings begeben sie sich jetzt in eine Grauzone, was die Veteranenzulassung (Sonderstatus für Oldtimerfahrzeuge) anbelangt. LED-Zusatzlampen sind keine zeitgenössischen Zubehör-/Anbauteile und gehören aus Sicht der Schweizer  Strassenverkehrsämter daher nicht an ein Veteranenfahrzeug.

Eine Anfrage beim Strassenverkehrsamt Zürich durch Zwischengas.com ergab, dass man die Nachrüstung von LED-Lichtern an Veteranenfahrzeugen nicht als Pflicht sehe. Wenn der Fahrzeughalter sich trotzdem für eine freiwillige Nachrüstung entschiede, verliere er die Vergünstigungen des Veterenanstatus. Das heisst, sein (in der Schweiz zugelassenes) Fahrzeug wird behandelt wie modernere Occasionen, muss alle zwei Jahre zur Kontrolle und kann nicht auf ein Veteranen-Kontrollschild eingelöst werden. Dazu, ob und ggf. welches Auswirkungen die Umrüstung auf nicht in der Schweiz zugelassene Oldtimer, die in der Schweiz bewegt werden, hat, gibt es keine Aussage. 

Strassenverkehrsämter anderer Kantone sehen dies ein wenig pragmatischer und meinten auf Rückfrage, dass der Veteranenstatus durchaus aufrecht erhalten bleiben könne, wenn die LED-Lichter spurlos demontierbar wären.
Man ist sich also noch nicht ganz einig zwischen den Kantonen, allerdings hofft man, dass das ASTRA oder die Vereinigung der Strassenverkehrsämter schon bald gemeinsam zu einer Regelung kommen könne. Tatsächlich seien bisher halt auch noch kaum solche Fälle vorgekommen, meinte ein Sprecher eines Strassenverkehrsamtes.
Ob neumodische LED-Lichter wirklich an einen Oldtimer gehören, wenn man ästhetische und Kulturgut-Kriterien anwendet, ist allerdings dann eine ganz andere Frage.

(Quelle Zwischengas.com)